Der Krieg und der Belagerungszustand Trojas werden in „PONY CAMP: Troilus & Cressida“ zu einem Tanzstall ausgelaugter homerischer Helden. Auf der Grundlage von Shakespeares „Troilus und Cressida“ entpuppt sich der Trojanische Krieg letztlich als ein Lustgarten männlicher Eitel- und Lächerlichkeiten. Doch der Kampf geht weiter - einzig, weil er irgendwann einmal begonnen hat. So did you enjoy the war, honey?

 

VERANSTALTUNGSORT Einstein Kultur, Einsteinstr. 42

 

Die Produktion ist zweisprachig (deutsch/englisch).

 

REGIE STEPHANIE VAN BATUM

BÜHNE LUCAS GROSS

VIDEO | TON FLORIAN SCHAUMBERGER

DRAMATURGIE KATHARINA NAY, CHRISTINE MILZ

REGIEASSISTENZ REBECCA THOSS

MIT TOM AFMAN, COLIN HAUSBERG, STACYIAN JACKSON, BEKIM LATIFI, CYRIL MANUSCH, LOUIS NITSCHE, WILLIAM BARTLEY COOPER


EINSTEIN MÜNCHEN /

MÜNCHNER KAMMERSPIELE / 
KÖRBER FESTIVAL HAMBURG / 

SHAKESPEARE FESTIVAL NEUSS

 

 
 

FOTOS © FEDERICO PEDROTTI